Top 5 Girl Groups + Bands

der weibliche anteil an künstlern im musikgeschäft beträgt,
basierend auf einer losen, positiven schätzung meinerseits,
ungefähr 25% - und diese haben es nicht immer leicht.
wird doch von den betreibenden firmen sowie dem manage-
ment immer versucht, die ware (musik), mit oder ohne zu-
stimmung der schaffenden weiblichkeit, über die optischen
reize zu verkaufen. frei nach dem motto, daß die akteurin-
nen besser gesehen als gehört werden sollten.
gruppierungen junger damen, welche in harmonie sangen,
waren schon ab mitte der `20er jahre ein gern gesehener
farbtupfer im musikalltag. vorausgesetzt die sängerinnen
waren adrett in aussehen sowie kleidung, brav, naiv und
hatten nicht viel zu sagen. so wie die Boswell Sisters, später
dann die Andrew Sisters oder Chordettes.
als unverbriefte faustregel gilt, daß wenn es sich um einen
vocal-act handelt, man es "group" nennt, bedienen die
damen auch noch die instrumente selbst, nennt man es
"band". auch letzteres gab es bereits in den frühen 1900ern,
der big band und swing ära. so richtig griff das ganze aber
erst im rock `n´ roll zeitalter mit formationen wie Goldie &
The Gingerbreads oder The Livebirds.
ab ende der 50er war jedoch der girl group sound die große
nummer. verfaßt von songschreiber-paarungen wie Goffin
& King oder Barry and Greenwich. das ganze wurde in hit-
fabriken wie dem Brill Building in nyc, wo mehr als 160
musikbüros mit producers sowie songwriters untergebracht
waren, oder Motown in detroit generalstabsmäßig aufgezo-
gen. prägend waren auch produzenten wie Phil Spector mit
seiner "wall of sound" als auch Berry Gordy und sein impe-
rium.
all dies war ein riesen geschäft. melodiefolgen, die ins ohr
gingen und themen, welche die teenager ansprachen. mit
der british invasion in den staaten sank aber die nachfrage
an diesem, eigentlich u.s.-phänomen. jungs mit gitarre,
baß, schlagzeug und eventuell auch tastengerätschaft,
waren nun angesagt. somit nahmen infolge nun auch
wieder mädels instrumente in die hände um bands zu
gründen. vor allem ab mitte der 70er war ein anstieg
zu verzeichnen, der sich über die 80er erstreckte.
natürlich gab es über all die jahre auch erfolgreiche
girl groups, bis heute, doch einen boom gab es schon
lange nicht mehr, in keinen der beiden sparten.

hier nun zum ersten die Top 5 Girl Groups;


supremes
1) THE SUPREMES
anfang der 60er unterzeichneten Florence Ballard,
Mary Wilson sowie Diana Ross einen vertrag bei
Motown Records und nannten sich nun The Supremes.
die seit jeher geschäftstüchtige Diana, zugleich der
liebling des labelchefs Berry Gordy, schaffte es aus
der (internen) "2. reihe" zur leadsängerin und später
erfolgreichen solokünstlerin. die beiden anderen fielen
durch den rost. die erfolge des trios sind verkettet mit
dem hauseigenen songschreiber & produzenten dreier
Holland/Dozier/Holland.

ronettes
2) THE RONETTES
new york songwriter, producer & labelchef Phil Spector
hatte ein auge auf die sängerin Veronica "Ronnie" Bennett
geworfen und nahm sie (gezwungenermaßen im schlepp-
tau) mit ihrer schwester Estelle plus cousine Nedra Talley
unter vertrag. aus ihnen wurde, unter seiner strengen
führung, die klassische girl group. er heiratete infolge
Ronnie und hielt sie im goldenen käfig, bis sie ihm
schlußendlich ausflog.

shirelles
3) THE SHIRELLES
dieser 4er war vorreiter der girl group welle, schrieb
teilweise auch sein eigenes material und beeinflußte
die englische (männliche) merseybeat szene. den
sound zimmerte ihnen der letztjährig verstorbene
Luther Dixon, der gelegentlich auch beim song-
schreiben aushalf. ein knebelvertrag seitens der
plattenfirma würgte die einst erfolgreiche karriere
ab.

shangri-las
4) THE SHANGRI-LAS
songschreiber & produzent George "Shadow" Morton
entdeckte diesen, aus zwei schwesterpaaren bestehenden,
vierer, als die ladies noch auf der highschool waren.
er verpaßte ihnen diesen typisch melodramatischen
sound plus ein bad-girl-image, von dem jahre später
noch rockerinnen beeinflußt wurden. nebenbei zog
er sie noch kräftig über den tisch.

vandellas
5) MARTHA & THE VANDELLAS
trio um die Motown sekretärin Martha Reeves,
welches sich erste sporen als back-up-sängerinnen
beim label verdiente, um dann selbst mit ihrem
tanzbaren, kernigen, von Holland/Dozier/Holland
produzierten titeln durchzustarten. waren firmen-
intern immer zweite zu den lieblingen des chefs -
The Supremes.


und zum zweiten die Top 5 Girl Bands;


go-gos
1) GO-GO´S
"we got the beat" hieß eine single des debütalbums
"beauty and the beat" und den hatte dieser kali-
fornische new wave pop 5er, dessen wurzeln in
der punkszene lagen, definitiv. wurden nich nur
wegen produzent Richard Gottehrer gerne mit
Blondie verglichen. schafften es von stinkenden
rockschuppen an die spitze der hitparade und
in volle arenen. ließen backstage bevorzugt
die sau raus.

bangles
2) BANGLES
l.a. pop quartett, welches in die fußstapfen von
The Beatles treten wollte, aber in denen der
Go-Go´s landete. fabrizierten anfangs noch
(eher) alternativen sound, ruderten aber bald
(erfolgreich) im mainstream herum. der öffentliche
fokus auf sängerin & gitarristin Susanna Hoffs und
ihr zug in seichte gewässer spaltete schlußendlich
die band.

runaways
3) THE RUNAWAYS
singer/songwriter Kim Fowley setzte seinen
feuchten traum in die tat um und stellte mitte
der `70er eine fünfköpfige all-girl-band zusammen,
welche mit einer mischung aus punk sowie glam
plus einer ordentlichen portion sex-appeal, die
bühnen aufmischen und pubertierenden jungs,
nach role-models suchenden mädels sowie
alten spannern das geld aus der tasche ziehen
sollte.

sleater-kinney
4) SLEATER-KINNEY
riot-grrrls der späten stunde. dieses trio aus
dem staate washington setzte sich für frauen-
rechte ein, spielte druckvollen, alternativen rock
und weigerte sich die spielregeln des musikgeschäfts
zu akzeptieren. unter letzteren leidete auch ihre
karriere. bei den kritikern gerne gesehen, doch
der notwendige publikumserfolg blieb aus.

donnas
5) THE DONNAS
bei diesem quartett aus dem sunshine state, welches
bereits auf der junior high (school) abrockte, treffen
die Ramones auf The Runaways. seit nunmehr sieb-
zehn jahren singen sie in ihren songs über alles, was
teenager so interessieren könnte - party, sex, drugs -
und dies in originalbesetzung. nun muß aber schlag-
zeugerin Torry Castellano a.k.a. Donna C. wegen
einer schulterverletzung w.o. geben.

Trackback URL:
http://vinylbox.twoday.net/stories/8356859/modTrackback

logo

der schallplattenfreund

jede scheibe hat zwei seiten

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Vinyl über alles!

in jeder hinsicht, denn vinyl kann man theoretisch auch ohne strom- oder batteriebetrieb abspielen. es würde, rein mechanisch, sogar mit dem eigenen fingernagel funktionieren. probiert das mal mit einer cd, dvd oder mp3. oder eines der genannten formate rückwärts abzuspielen und dann auch noch die teuflische botschaft verstehen. viel vergnügen!

Aktuelle Beiträge

Top 5 Originellsten Filmszenen
das bedeutet schräg, jenseits der norm, aber doch...
turntable - 27. Aug, 00:37
Top - 5 - Songzeilen
eigentlich bin ich ja keiner, der liedertexte zerpflückt, analysiert,...
turntable - 27. Aug, 00:30
Top-5-Elvis-Filme
ELVIS und hollywood, das war eine 31-spielfilm-lange...
turntable - 26. Aug, 23:47
Top Songs Ever
die besten singles aller zeiten, welche auch die musikgeschichte zumindest. ..
turntable - 26. Aug, 23:37
Top-5-Weihnachtssongs
1) Band Aid - Do They Know It´s Christmas...
turntable - 26. Aug, 23:25

Status

Online seit 4515 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 27. Aug, 00:37

Copyright

all the pictures used here, are taken from various Amazon-net-branches. except a few others, which are stolen elsewhere.

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Web Counter-Modul


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren