Top - 5 - Musicalfilme

Musicalfilme dürfen einen auf dauer nicht ruhig vorm
fernseher sitzen lassen und sollten zum mitsingen anregen.
im vollbesetzten kinosaal ist dies natürlich nicht unbedingt
möglich bzw. gern gesehen, jedoch haben manche verfilm-
ungen bereits kultstatus erlangt und werden in form von
"special screenings" zu wahren happenings. doch bis dahin
war es ein langer weg.
so, i would like, if i may, to take you on a strange (time-)
journey;
geschichten mit oder durch lieder erzählt, gab es schon vor
mehr als 2500 jahren, aufgeführt in griechischen amphi-
theatern. dies übernahmen dann die römer, erweiterten
es um tanzschritte und spielten erstmals in geschlossenen
häusern. im mittelalter gab es fahrende schauspieltruppen,
welche infolge erste formen von musiktheater entwickelten.
gegen ende des 16. jahrhundert setzte auch die oper zum
siegeszug an und während des 17. jhdt wurde vor allem
am französischen hof auf unterhaltung durch gesang mit
tanz wertgelegt.
die geburt des Musicals, das im laufe der zeit immer mehr
mit grellem gesamtbild, marktschreierischer werbung
sowie prägnanten titeln - sprich supermarktattributen
punktete, wird den 1800er jahren zugeschrieben. ende
dieser zeitperiode wurde am new yorker broadway in den
vereinigten staaten, die als mutterland des genres gelten,
diese art der darstellenden kunst bereits aufgeführt.
versuche selbiges auf die leiwand zu bringen gab es schon
1907, doch der erste streifen, welcher gesang sowie dialog
beinhaltete war "the jazz singer" von Warner Brothers
aus 1927. das stück wurde bereits ab 1925 am broadway
zum besten gegeben. die zelluloidversion wurde ein erfolg.
somit wollten auch andere studios ein stück vom kuchen
und daraus resultierten im laufe der jahre werke wie
"isn´t it romantic", "forty-second street", "singin´in the
rain", west side story" "the sound of music" oder "cabaret".

danach ging es (endlich) mit den Rock-Musicals los. "jesus
christ superstar" (`73), "sgt. pepper´s loneley hearts club
band" (`78), "the rose" bzw. "hair" (`79). diesem boom
folgte die (obligate) übersättigung und den Musicalfilmen
wurde das sternzeichen dinosaurier zugeteilt. jedoch be-
wiesen "victor/victoria", "a chorus line", Baz Luhrmann´s
"moulin rouge", "chicago", "dreamgirls" oder Tim Burton´s
"sweeney todd" das gegenteil, berauschten das kinopublikum
und mit dem remake von "fame" ist bereits die nächste hoff-
nung der filmindustrie am start.


rocky-horror
1) The Rocky Horror Picture Show
als mich vor jahren mal jemand fragte, was denn der
sinn dieses filmischen karnevals sei, war die antwort
natürlich schon aufgelegt - "don´t dream it, be it".
basierend auf Richard O´Brien´s londoner west end
musical, welches damals auch kurz in ny lief, dort
aber durchfiel und später als mitternachtseinlage
erfolgreich wiederaufgenommen wurde, kreierte
regisseur Jim Sharman eine sci-fi/b-horror achter-
bahnfahrt über ein verlobtes paar, welches, ge-
zwungen durch eine autopanne, während einer
"special night" im schloß eines durchgeknallten
wissenschaftlers vom planeten transexual landet.
der soundtrack für sich ist schon ein meisterwerk.
trailer

tommy1
2) Tommy
stargespicktes epos, das 1969 als konzeptalbum
begann und es danach auf die theaterbretter
schaffte. gegen mitte der 70er verfilmte exzentriker
Ken Russell schließlich Pete Townshend´s rockoper,
die damals selbst für bandmitglieder schwer nach-
vollziehbar war, über einen (durch schockerlebnis)
def, dumb and blind boy, der zum "pinball wizzard"
aufsteigt. wurde damals wegen des eigens daür
entwickeltem "quintaphonic sound formats" nur
in ausgewählten lichtspielhäusern aufgeführt.
besitzer einer heimkinoanlage, die diesen klang
reproduzieren wollen, müssen in punkto tonformat
auf 5.1 gehen und den sub-woofer ausschalten.
trailer

hedwig
3) Hedwig And The Angry Inch
wer denkt, daß Lady Gaga originell sei, der sollte
hier mal einen blick riskieren und wird eventuell
parallelen entdecken. John Cameron Mitchell (autor,
regisseur) & Stephen Trask (musik, songtexte, o.s.t.-
produzent) servieren eine flotte geschichte über eine
punk-transe, die erfolg sowie den partner fürs leben
sucht und sich enttäuscht als musikberieselung in
billigen restaurants wiederfindet. Trask war teil der
post-punk-band Cheater, die im film auch The Angry
Inch geben. die rock-show schaffte es vom ny-er drag-
club Squeezebox rund um die welt und schließlich auf
die große leinwand.
trailer

grease
4) Grease
ausgangspunkt war der gleichnamige broadway-
dauerbrenner, welcher anfangs als zeichentrick
verfilmt werden sollte. da sich für diese (schnaps-)
idee aber kein abnehmer fand, durfte Randal Kleiser
den darstellern, die off- sowie on-set bestens harmo-
nierten, leben einhauchen. zusätzlich wurden noch
neue songs eingebaut. Olivia Newton-John und John
Travolta wurden, via dieser teenage 50ies rock & roll
love story über die weiblichen "pink ladies" als auch
die männlichen "t-birds", zum traumpaar der späten
70er / frühen 80er schlechthin.
trailer

hairspray
5) Hairspray
der pate des geschmacklosen films, John Waters,
parodierte mit dieser musikkomödie, die er selbst
als seinen tanzfilm bezeichnet und welche es an-
schließend auch auf die musicalbühne schaffte,
60ies tanzshows und prangerte die rassentrennung
an. häßliches entlein erobert mit ihren tanzschritten
"mr. bright" und wird zu fernsehstar und jugendikone.
erinnert mich irgendwie an Beth Ditto.
musiker(innen)-lastige besetzung und um lichtjahre
besser als die `07er neuverfilmung von Adam Shankman.
trailer

little-shop
5) Little Shop Of Horrors
Frank Oz zauberte den ausgezeichneten off-broadway-
hit, der auf Roger Corman´s 60er film "the little shop
of horrors" mit dem jungen Jack Nicholson basiert,
mit jeder menge schwung plus (heute) komiker-
größen auf die leinwand. blumenladengehilfe
Seymour, der aus liebe zur verkäuferin Audrey
die nach ihr benannte fleischfressende pflanze,
welche ihm bald über den kopf wächst, aufzieht,
bekommt bald mächtig ärger mit als auch wegen
des ehemanns der angebeteten.
trailer

Trackback URL:
http://vinylbox.twoday.net/stories/6110247/modTrackback

logo

der schallplattenfreund

jede scheibe hat zwei seiten

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Vinyl über alles!

in jeder hinsicht, denn vinyl kann man theoretisch auch ohne strom- oder batteriebetrieb abspielen. es würde, rein mechanisch, sogar mit dem eigenen fingernagel funktionieren. probiert das mal mit einer cd, dvd oder mp3. oder eines der genannten formate rückwärts abzuspielen und dann auch noch die teuflische botschaft verstehen. viel vergnügen!

Aktuelle Beiträge

Top 5 Originellsten Filmszenen
das bedeutet schräg, jenseits der norm, aber doch...
turntable - 27. Aug, 00:37
Top - 5 - Songzeilen
eigentlich bin ich ja keiner, der liedertexte zerpflückt, analysiert,...
turntable - 27. Aug, 00:30
Top-5-Elvis-Filme
ELVIS und hollywood, das war eine 31-spielfilm-lange...
turntable - 26. Aug, 23:47
Top Songs Ever
die besten singles aller zeiten, welche auch die musikgeschichte zumindest. ..
turntable - 26. Aug, 23:37
Top-5-Weihnachtssongs
1) Band Aid - Do They Know It´s Christmas...
turntable - 26. Aug, 23:25

Status

Online seit 4515 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 27. Aug, 00:37

Copyright

all the pictures used here, are taken from various Amazon-net-branches. except a few others, which are stolen elsewhere.

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Web Counter-Modul


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren